Monat: April 2018

Unterschiede zwischen Finanzierung und Leasing

Unterschiede zwischen Finanzierung und LeasingSobald der alte PKW ausgedient hat, der Familie nicht mehr gefällt oder einfach zu klein geworden ist, ,muss ein neues Auto her. Doch bei vielen ist heute das Bargeld dafür einfach zu knapp. In diesem Fall gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, dennoch in den Besitz eines neuen Fahrzeuges zu kommen: Die PKW Finanzierung oder das PKW Leasing. Doch wo liegen da die Unterschiede und welches Modell ist lukrativer für den Verbraucher?

Die Unterschiede zwischen Leasing und Finanzierung

-> Der grundlegende Unterschied zwischen einem Fahrzeug Leasing und einer Finanzierung besteht darin, dass das Auto nur bei der Finanzierung auch tatsächlich in den Eigentum des Besitzers übergeht. Beim Leasing werden die Raten hingegen lediglich für die Nutzung des Autos bezahlt. 

Der Begriff Leasing heißt wörtlich übersetzt „mieten“ und genau das tut der Autokäufer auch, wenn er einen Leasingvertrag abschließt. Das Fahrzeug wird also nur für einen bestimmten Zeitraum gemietet, ohne in Besitz des Käufers überzugehen. Für den Leasingnehmer hat dieses Modell den Vorteil, dass ihm immer ein neues Auto zur Verfügung steht und teure Reparaturen eher selten vorkommen.

Kosten für das Auto.

In der Regel wird der PKW dem Leasingteilnehmer für drei Jahre überlassen und anschließend wieder an den Vertragspartner zurückgegeben.
Grundsätzlich besteht aber auch die Möglichkeit, das Fahrzeug trotz Leasing zu erwerben. Dann wird entweder der vereinbarte Restpreis für den PKW gezahlt oder die Endsumme kann per Ratenkredit finanziert werden.

Der Leasingvertrag kann sich aber auch nachteilig für den Leasingnehmer auswirken, nämlich dann, wenn die bei Vertragsabschluss vereinbarten Rahmenbedingungen nicht mehr übereinstimmen. Wurden beispielsweise die festgelegten Kilometer überschritten oder ist ein Schaden am PKW entstanden, ist in der Regel eine nicht unwesentliche Nachzahlung fällig.
Besonders interessant ist das Leasing auch für Gewerbetreibende und Selbstständige. Diese Berufsgruppen haben die Möglichkeit, die monatlichen Raten steuerlich mindernd geltend zu machen.

Bei einer PKW Finanzierung muss der Käufer nicht mit diesen Risiken rechnen, denn sobald sämtliche Raten gezahlt wurden, geht das Fahrzeug in den vollen Besitz des Finanzierungsnehmers über. Eine Finanzierung kann in der Regel über die Hausbank oder eine Autobank abgeschlossen werden. Dabei sollte der Käufer die Entscheidung von der Höhe der anfallenden Zinsen sowie von den monatlichen Raten abhängig machen.

 

Vor-und Nachteile gegeneinander abwägen

Im Grunde haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Jeder sollte im Vorfeld selbst entscheiden, ob irgendwann einmal ein Fahrzeug in den eigenen Besitzt übergehen soll, oder ob ein flexibles Leasing sinnvoller erscheint. Die Höhe der monatlich fälligen Raten spielt natürlich eine große Rolle bei der Entscheidung. Diese ist beim Leasing meist etwas niedriger. Bei der PKW Finanzierung ist eine geringe Ratenhöhe meist an eine hohe Anzahlung oder eine hohe Schlussrate gekoppelt.

Sobald der alte PKW ausgedient hat, der Familie nicht mehr gefällt oder einfach zu klein geworden ist, ,muss ein neues Auto her. Doch bei vielen ist heute das Bargeld dafür einfach zu knapp. In diesem Fall gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, dennoch in den Besitz eines neuen Fahrzeuges zu kommen: Die PKW Finanzierung oder das PKW Leasing. Doch wo liegen da die Unterschiede und welches Modell ist lukrativer für den Verbraucher?